Die Haeufigkeit von Schlafmitteln, Sedativa, Antidepressiva und Rauschmitteln bei toedlichen Verkehrsunfaellen in Ungarn

Anhand von Blut- und Urinproben wurden bei der Autopsie von 166 Personen, die durch einen Verkehrsunfall verstarben, von den Autoren im Jahre 1994 und 1995 im Institut fuer Rechtsmedizin der Universitaeten in Szeged und Pecs die Haeufigkeit des Alkoholnachweises und die Blutalkoholkonzentration, unterschieden nach den beiden Jahren und den beiden Komitaten untersucht. Ausserdem wurden die Proben auf Sedativa, Antidepressiva, Schlaf- und Rauschmittel analysiert. Es wird festgestellt, dass 49 Prozent derjenigen, die einen toedlichen Unfall erlitten, unter Alkoholeinfluss standen. Trennt man nach Art der Verkehrsteilnahme, so fand sich unter Fussgaengern (67 Prozent) und unter den Pkw-Fahrern (45 Prozent) ein besonders hoher Anteil alkoholisch beeinflussten Personen. Die hoechsten Blutalkoholkonzentrationen fanden sich bei der Gruppe der Radfahrer und der Fussgaenger. Durch die toxikologische Untersuchung konnten in insgesamt 21 Faellen zentralwirksame Medikamente oder ein Rauschmittel nachgewiesen werden. Dabei fanden sich ueberwiegend Benzodiazepinderivative und in einzelnen Faellen ein Phenotiazin, Barbiturat und Opiat. Bei 2/3 der Faelle kamen die Medikamente oder Rauschmittel in Kombination mit Alkohol vor. Fast die Haelfte der Opfer mit einem positiven toxikologischen Ergebnis waren Maenner zwischen 18 und 35 Jahren. (A) Beitrag zum Themenschwerpunkt VI Postersitzungen des Kongresses 1997 der Deutschen Gesellschaft fuer Verkehrsmedizin e.V., 29. Jahrestagung, Muenster, 19. bis 22. Maerz 1997. Siehe auch Gesamtaufnahme der Jahrestagung, IDS-Nummer D340959.

  • Availability:
  • Authors:
    • SZENDRENYI, J
    • JESZENSZKY, E
    • KOENCZOEL, F
    • VARGA, T
  • Publication Date: 1998

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01201274
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 6:35PM