Bauwerksdaten und Bauwerkspruefung

Informationen zum Bestand und zum Zustand von Ingenieurbauwerken werden in den Strassenbauverwaltungen als Grundlage haushalts-, bau- und verkehrstechnischer Entscheidungen benoetigt. Auch fuer die Konzeption und kuenftige Realisierung eines Bauwerksmanagement-Systems (BMS) bilden Bauwerksdaten eine wesentliche Grundlage, wobei Konstruktions- und Kostendaten, Angaben zu durchgefuehrten Erhaltungsmassnahmen und der aktuelle Bauwerkszustand wesentliche Eingangsgroessen darstellen. Ein bundeseinheitliches BMS fuer Aufgabenstellungen des Bundes und der Laender wird derzeit durch die Bundesanstalt fuer Strassenwesen (BASt) im Auftrag des Bundesministeriums fuer Verkehr konzipiert. Der Beitrag gibt einen Ueberblick ueber die Neufassungen der "Anweisung Strassendatenbank, Teilsystem Bauwerksdaten", Ausgabe 1998 sowie ueber die in Bearbeitung befindliche Neufassung der "Richtlinie zur einheitlichen Erfassung, Bewertung, Aufzeichnung und Auswertung von Ergebnissen der Bauwerkspruefungen nach DIN 1076", Ausgabe 1998, wobei insbesondere auf die Erstellung des Bauwerksbuches und des Pruefberichtes eingegangen wird. Die im Zusammenhang mit der Neufassung dieser Regelwerke neu konzipierten und zusammen von Bund und Laendern entwickelten DV-Programme ("SIB-Bauwerke" und "BW-PRUF 3") werden vorgestellt und deren Einbindung in die bei den Laendern vorhandenen Strassendatenbanken erlaeutert.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 611-7
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01201125
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 6:33PM