Auswertung von Meldungen ueber Verkehrsstoerungen auf Autobahnen in Nordrhein-Westfalen und Brandenburg 1994-1997

Der Beitrag berichtet ueber die Auswertung der Meldungen, die im Rahmen des Verkehrswarndienstes von der Polizei erfasst und nach Weitergabe an die Landesmeldestellen den Rundfunkanstalten zur Verfuegung gestellt werden. Beschrieben wird die Methodik, nach der diese Meldungen ueber Verkehrsstoerungen seit mehreren Jahren fuer die Laender Nordrhein-Westfalen (NRW) und Brandenburg vorgenommen wird. Nach dem Import in eine Datenbank werden die Meldungen (circa 60.000 je Jahr fuer NRW) zunaechst einer Reihe von inhaltlichen Plausibilitaetskontrollen unterzogen, formal aufbereitet und gegebenenfalls korrigiert. Anschliessend werden die Meldungen, die jeweils den momentanen Zustand eines Staus beschreiben, zu Stoerungsereignissen (circa 15.000 in 1996) zusammengefasst und die charakteristischen Kenngroessen - wie Dauer, mittlere Laenge und Lage - ermittelt. Im dritten Schritt erfolgt eine Sortierung nach Strecken und Streckenabschnitten, woraus fuer jeden Abschnitt des Autobahnnetzes die jeweilige Belastung - ausgewiesen in Staustunden je Jahr - ermittelt werden kann; graphisch wird dies in Form von Staukarten dargestellt. Fuer die Menge aller Einzelstoerereignisse wird abschliessend eine Untersuchung der raeumlichen und zeitlichen Verteilung vorgenommen und in Form einfacher Monats-, Tages-, Strecken- und Ursachenverteilungen dargestellt. Neben der ausfuehrlichen Beschreibung der Vorgehensweise werden einzelne Ergebnisse fuer die Laender Nordrhein-Westfalen und Brandenburg aus dem Jahr 1996 dargestellt und ein kurzer Ausblick auf die Anwendungsmoeglichkeiten solcher Stoerungsuntersuchungen gegeben.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01201115
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 6:32PM