Telematische Systeme im Personenverkehr - Ein synergetisches Modell der Verkehrsmittelentscheidung

Bei der Verkehrsmittelwahl liegt heute eine deutliche Praeferenz fuer den Motorisierten Individualverkehr (MIV) vor. Der Autor verfolgt die Frage, inwieweit diese Praeferenz durch telematische Systeme im Personenverkehr beeinflusst werden kann. Aufbauend auf der neoklassischen Modellierung beziehungsweise dem verhaltensorientierten Ansatz von Simon wird das Entscheidungsverhalten erklaert und um intra- und interaktive Prozesse ergaenzt. Es wird zwischen einer Mikroebene (individuelle Faktoren) und einer Makroebene (aggregierte historische Determinanten) als Ebenen des Kalkuels unterschieden. Hieraus entsteht ein verdichtetes Modell des Entscheidungsverhaltens bei der Verkehrsmittelwahl. Grundlegender dynamischer Modellierungsansatz fuer das Wahlverhalten ist der Mastergleichungsansatz der Synergetik. Die neuen Informationstechnologien bieten Chancen der Beeinflussung des Verkehrsmittelwahlverhaltens, die in einem weiteren Abschnitt beschrieben werden; die Auswirkungen auf die vorher beschriebenen Prozesse werden analysiert. Abschliessend wird das Modell auf zwei Szenarien - ungleiche und gleiche Ausbreitung der Verkehrsmittel - angewandt. (Gabler Edition Wissenschaft).

  • Availability:
  • Corporate Authors:

    DEUTSCHER UNIVERSITAETS-VERLAG

    REUSCHENBERGER STR. 55
    LEVERKUSEN,   DEUTSCHLAND BR  D-51379
  • Authors:
    • BUSSIEK, T
  • Publication Date: 1998

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: XIX+182S

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01201075
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • ISBN: 3-8244-6748-8
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 6:32PM