Zusaetzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien fuer passive Schutzeinrichtungen ZTV-PS 98 (Ausgabe 1998)

Die ZTV-PS behandeln die Installation von passiven Schutzeinrichtungen (das sind starre oder verformbare Verkehrseinrichtungen, die Fahrzeuge beim Anprall abweisen oder auffangen) an Strassen im Gelaende oder auf Ingenieurbauwerken. Nach dem Abschnitt "Allgemeines", in dem neben dem Geltungsbereich vor allem Begriffe definiert und die verschiedenen Formen der Pruefungen und Abnahme erlaeutert werden, enthalten die ZTV-PS in den Hauptabschnitten Ausfuehrungen zu Stahlschutzplanken-Systemen und zu Betonschutzwaenden in Ortbetonbauweise, jeweils gegliedert in die Unterabschnitte Begriffe, Anwendung, Stoffe beziehungsweise Baugrundsaetze und -stoffe, Ausfuehrung und Pruefungen. Dazu kommen Abschnitte mit besonderen Regelungen fuer Betonschutzwaende aus Fertigteilen und zu Schutzplankenpfostenummantelungen sowie zu Anpralldaempfern und Stahlschutzwaenden. Die ZTV-PS sind darauf abgestellt, dass die VOB, Teil C, Bestandteil des Bauvertrages sind; die wesentlichen ATV sind in den Anhaengen auszugsweise wiedergegeben, ergaenzt um eine tabellarische Zusammenstellung von Abkuerzungen und relevanten Regelwerken.

  • Corporate Authors:

    FORSCHUNGSGESELLSCHAFT FUER STRASSEN- UND VERKEHRSWESEN E. V.

    KONRAD-ADENAUER-STR. 13
    KOELN,   DEUTSCHLAND BR  D-50996

    Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)

    An Lyskirchen 14
    Köln,   Germany  D-50676
  • Publication Date: 1998

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 52S
  • Serial:
    • Issue Number: FGSV-NR 367

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01200948
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 6:29PM