PERSPEKTIVEN FUER DIE SCHIENE

Die Eisenbahnstrecke Kassel-Eschwege wurde bis 1985 im Personenverkehr bedient. Zwischen Hessisch Lichtenau-Walburg und Eschwege-West wurde sie vollstaendig und zwischen Kassel-Wilhelmshoehe und Walburg fuer den Personenverkehr stillgelegt. Ueber den Abschnitt Kassel-Bettenhausen-Hessisch Lichtenau Stadt wird seit 1990 zunehmend unter dem Namen "Lossetalbahn" ueber die Reaktivierung fuer den Personennahverkehr diskutiert. Das Projekt Lossetalbahn basiert auf drei Voraussetzungen, ohne die eine Realisierung nicht moeglich ist: a) die Modernisierung des Strassenbahnbetriebs im Kasseler Osten, b) die Aufrechterhaltung des Gueterverkehrs im Lossetal, c) die Direktverbindung der Strassenbahn in die Stadtmitte Kassels. Die Modernisierung des Strassenbahnbetriebes ab Platz der Deutschen Einheit bis zur heutigen Wendeschleife Lindenberg ist erforderlich, um konkurrenzfaehige Reisezeiten zu erreichen und die Kapazitaetsreserven zu schaffen, die zur Aufnahme des zusaetzlichen Verkehrs noetig sind. Die Fuehrung der Strassenbahn aus dem Lossetal auf dem Schienennetz der KVG in die Koenigsstrasse ist der entscheidende Vorteil des Strassenbahnbetriebs gegenueber einem Eisenbahnbetrieb und einem Busbetrieb. Die tariflich und verkehrlich vollkommene Integration in den OEPNV der Stadt Kassel ist nur mit einem Strassenbahnbetrieb moeglich. Die Ausstattung der Haltestellen entspricht dem staedtischen Standard von Strassenbahnhaltestellen. Die Bahnsteighoehe betraegt 20 cm. Mit Niederflurstrassenbahnen ergibt sich ein weitgehend ebener Einstieg. Das Fahrtenangebot wird entsprechend der nach Osten abnehmenden Nachfrage gestaffelt: 7,5-Minuten-Takt bis Leipziger Platz, 15/30-Minuten-Takt bis Kaufungen und 30/60-Minuten-Takt bis Hessisch Lichtenau. Das technische Konzept mit der Fuehrung der Eisenbahn und der Niederflurstrassenbahn auf einem Gleis, der Fahrzeugkonzeption sowie dem Betriebs- und Sicherungskonzept wird ausfuehrlicher beschrieben.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 50-7
  • Serial:
    • DER NAHVERKEHR
    • Volume: 15
    • Issue Number: 10
    • Publisher: ALBA PUBLIKATION, ALFRED VELOEKEN

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01200826
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 6:27PM