BERUECKSICHTIGUNG DES RAD- UND FUSSGAENGERVERKEHRS SOWIE DES AUFENTHALTES BEI DER AKTUALISIERUNG DER RAS-W 86

Der Entwurf der "Empfehlungen fuer Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen fuer Strassen EWS" wurde gegenueber den RAS-W 86 unter anderem um Nutzenkomponenten zur Bewertung von Veraenderungen der Flaechen fuer nichtmotorisierte Verkehrsteilnehmer sowie zur Bewertung von Veraenderungen der Trennwirkung des Kraftfahrzeug-Verkehrs erweitert. Die Wertansaetze fuer die Trennwirkung nehmen auf die Zeitverluste von Fussgaengern beim Queren der Fahrbahn Bezug. Fuer die Flaechenverfuegbarkeit sind Zielbreiten fuer Gehwege und Radverkehrsanlagen angesetzt, die Grundlagen des Wertansatzes sind die Herstellungskosten fuer diese Flaechen. Spezifische Verfahrensansaetze zur Bewertung von Veraenderungen der Laerm- und Schadstoffbelastungen sowie des Unfallgeschehens fuer nichtmotorisierte Verkehrsteilnehmer sollen die EWS nicht aufnehmen, da Fussgaenger und Radfahrer nur kurzzeitig Belastungen ausgesetzt sind beziehungsweise keine generalisierenden Angaben fuer das Unfallgeschehen auf verschiedenen Anlagentypen moeglich sind.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01200759
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 6:26PM