ASPEKTE BEI DER ANWENDUNG DUENNER UND SEHR DUENNER SCHICHTEN IM ASPHALTSTRASSENBAU - TEIL 2: DUENNE SCHICHTEN IM ALLGEMEINEN, DUENNE SCHICHTEN IM KALTEINBAU DSK

Wegen der prinzipiellen Unterschiede im Verhalten heiss- und kaltgemischter Asphaltschichten war eine eigene umfassende Vorschrift fuer Duenne Schichten im Kalteinbau (DSK) erforderlich, die im uebrigen in mancher Beziehung auch nicht den ZTV Asphalt entsprechen. Auf die Unterschiede im Verhalten der beiden Duennschichtbauweisen und die Folgerungen fuer Pruefung und Anwendung der DSK wird ausfuehrlich eingegangen. Konkrete Hinweise zur Sicherstellung eines dauerhaften Schichtenverbundes werden gegeben, die damit verbundene Gefahr einer Ueberfettung im Bereich der Radspuren wird behandelt und auf die bei Emulsionsbauweisen starke Wechselwirkung zwischen Bindemittel und Mineralstoffen wird eingegangen. Kurz hingewiesen ist auf die anspruchsvolle Maschinentechnik, die fuer den erst beim Einbau entstehenden Baustoff genau so wichtig ist wie die fachliche Erfahrung der mit Planung und Ausfuehrung Beauftragten. Die DSK bieten dafuer aber vielfaeltige Moeglichkeiten, vorgegebene Gebrauchsziele wie Verbesserung von Oberflaecheneigenschaften aller Art, Schutz des Oberbaues oder Verlaengerung der Nutzungsdauer in Anpassung an die lokalen Gegebenheiten zu erreichen.

  • Authors:
    • GLET, W
  • Publication Date: 1997

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 70-7
  • Serial:
    • BITUMEN
    • Volume: 59
    • Issue Number: 2

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01200739
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 6:25PM