DIE ERGEBNISSE DER BITUMEN- UND ASPHALTFORSCHUNG DES STRATEGIC HIGHWAY RESEARCH PROGRAM SHRP - TEIL 2: ASPHALTBEMESSUNG

Das unter dem Namen "SUPERPAVE" entwickelte Verfahren zur Bemessung von Asphaltdecken mit verbessertem Gebrauchsverhalten beruecksichtigt neben der Verkehrsbelastung Klima- und Umwelteinfluesse sowie den Schichtenaufbau. Es beruecksichtigt dabei direkt oder indirekt den Widerstand gegenueber bleibenden Verformungen, temperatur- oder ermuedungsbedingten Rissen, Alterung und Wasserempfindlichkeit. Basis ist die volumetrische Zusammensetzung aufgrund charakteristischer, am Gebrauchsverhalten orientierter Eigenschaften. Sie basiert auf den fuer den entsprechenden Bereich zu erwartenden Belastungen aus Temperatur und Verkehr und beinhaltet als Kernstueck gyratorverdichtete Probekoerper mit Zielvorgaben fuer Hohlraumgehalt und Verdichtungsgrad; geprueft wird auch die Wasserempfindlichkeit. Ergaenzend vorgesehen sind bei mittlerem bis sehr starkem Verkehr (etwa Bauklasse III bis SV der RStO) mehr wissenschaftlich orientierte Pruefungen des Verformungs-, Ermuedungs- und Tieftemperaturverhaltens optimal zusammengesetzter Pruefkoerper ueber einen weiten Temperaturbereich (minus 20 bis plus 40 Grad Celsius). Hierzu dienen statische und dynamische Schertests und indirekte Zugversuche, beide in temperaturgesteuerten Klimakammern. Zur Validierung der im einzelnen benannten Anforderungen werden Langzeitbeobachtungen an Versuchsstrecken durchgefuehrt.

  • Authors:
    • Bellin, P
  • Publication Date: 1997

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 54-64
  • Serial:
    • BITUMEN
    • Volume: 59
    • Issue Number: 2

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01200735
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 6:25PM