ERFAHRUNGEN BEIM BAU VON STRASSENDAEMMEN MIT EPS-HARTSCHAUMSTOFFEN

Mit einer Dichte von 0,2 kN pro m3 wiegt expandiertes Polystyrol (EPS) nur etwa 1/100 von herkoemmlichen Schuettmaterialien. Deshalb werden EPS-Hartschaumstoffe besonders vorteilhaft als ultraleichter Dammbaustoff beim Bau von Strassendaemmen auf wenig tragfaehigem Untergrund verwendet. Nach einer vorausgegangenen Vorbelastung oder einer Teilauskofferung koennen mit diesem Leichtbaustoff Daemme hergestellt werden, die den wenig tragfaehigen Untergrund nicht zusaetzlich belasten oder sogar entlasten. Entsprechend vermindert werden die Langzeitsetzungen organischer und/oder toniger Boeden. Auch ist die Hoehe solcher Daemme nicht durch die unzureichende Anfangsstandsicherheit des wenig tragfaehigen Untergrundes begrenzt. Die ersten baupraktischen Anwendungen der EPS-Bauweise in Deutschland erfolgten ab 1995 im Zuge der BAB A 31 bei Emden. Dabei konnten unter anderem Erfahrungen hinsichtlich der Verlegetechnik der EPS-Bloecke gewonnen werden. Die Messungen seit 2,5 Jahren geben einen detaillierten Einblick in den zeitlichen Verformungsablauf im Untergrund, am EPS-Kern der Daemme und an den Schichten oberhalb des EPS-Hartschaumstoffes. Entsprechende Vergleichsmessungen an Streckenabschnitten ohne EPS erlauben die Beurteilung der Wirkung der Untergrundentlastung durch den EPS-Einbau. Weitere Anwendungen der EPS-Bauweise werden anhand von Ausfuehrungsbeispielen vorgestellt. Die Bedeutung des Zusammenhanges zwischen der geringen Tragfaehigkeit des Untergrundes und der aufgebrachten Dammlast wird an den Schutzwaellen der Schnellbahnstrecke Hannover-Berlin bei Rathenow besonders deutlich. Das Beispiel der Stuetzwand an der Saargasstrasse Ludwigshafen zeigt, dass die Belastungsverminderung auch in horizontaler Richtung ausgenutzt werden kann. Ein U-Bahn-Tunnel in Duesseldorf war fuer zusaetzliche Dammlasten nicht ausreichend tragfaehig. Auch in diesem Beispiel wurde der Damm praktisch gewichtslos aus EPS-Hartschaumstoff hergestellt.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 177-88
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01200731
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 6:25PM