HINWEISE FUER P+R IN KLEIN- UND MITTELSTAEDTEN

Bisherige Veroeffentlichungen zur Frage, welchen Beitrag P+R zur Loesung der staedtischen Verkehrsproblematik leisten kann, betrachten vorwiegend Ballungsraeume. Eine objektive Beurteilung der Zweckmaessigkeit von P+R in Klein-und Mittelstaedten oder auch in kleineren Grossstaedten bis circa 250.000 Einwohner war bisher nicht moeglich. Die vorliegenden Hinweise schaffen hier Abhilfe. Dazu werden zunaechst die planerischen Rahmenbedingungen und Vorgehensweisen kritisch bewertet und die Einsatzfelder fuer P+R als Teil einer Gesamtverkehrskonzeption beschrieben, wobei - mit Orientierung an problemspezifischen Loesungswegen und Massnahmen - in die Anwendungsfelder Einkaufs-, Veranstaltungs-, Tourismus- und Berufsverkehr unterschieden wird. Die weiteren Abschnitte beschaeftigen sich mit dem Entwurf und Betrieb von P+R-Anlagen auf der Grundlage der Empfehlungen fuer Anlagen des ruhenden Verkehrs (EAR 91), jedoch ergaenzt um spezifische Inhalte und Beispiele, den wichtigen Aspekt der Finanzierung von P+R-Anlagen mit Grundlagen fuer die Kostenermittlung und Aufzeigen praktischer Loesungswege anhand einer umfangreichen Beispielsammlung sowie der Vermarktung von P+R-Angeboten, der hohe Bedeutung beigemessen und deshalb relativ breiter Raum gewidmet wird. Eine Beispielsammlung aus 20 Staedten mit einer Fuelle von Anregungen rundet die Hinweise ab.

  • Corporate Authors:

    FORSCHUNGSGESELLSCHAFT FUER STRASSEN- UND VERKEHRSWESEN

    KONRAD-ADENAUER-STR. 13
    KOELN,   DEUTSCHLAND BR  D-50996
  • Publication Date: 1998

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 87S
  • Serial:
    • Issue Number: FGSV-NR. 240

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01200717
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 6:25PM