Forschung der BASt zur Fortentwicklung der passiven Fahrzeugsicherheit

Im Beitrag wird ein Ueberblick ueber Forschungsaktivitaeten der Bundesanstalt fuer Strassenwesen zur Fortentwicklung der passiven Fahrzeugsicherheit gegeben. Bei der Auswahl der sechs beispielhaften Projekte wird versucht, Vielschichtigkeit und Bandbreite der Themen darzustellen. Die vorgestellten Aktivitaeten konzentrieren sich nicht nur auf den Schutz der Fahrzeuginsassen, zum Beispiel bei verschiedenen Kollisionsarten wie Frontal- oder Seitenaufprall, sondern sie gehen auch ein auf die Sicherheit von ungeschuetzten Verkehrsteilnehmern wie zum Beispiel Fussgaenger, Radfahrer oder Motorradfahrer. Mit der Auswahl der Beispiele soll auch ein Ueberblick ueber die unterschiedlichen Arten der Forschungsdurchfuehrung gegeben werden. Die im Beitrag vorgestellten Projekte sollen auch Beispiele fuer unterschiedliche Forschungsmethoden liefern. Es werden dazu Ganzfahrzeug-Crashtests, Komponenten-Tests und die rechnerische Simulation als Untersuchungswerkzeuge eingesetzt. Vortrag beim wissenschaftlichen Kolloquium am 4. Mai 2000 anlaesslich der Einweihung der Fahrzeugtechnischen Versuchsanlage der BASt. Siehe auch Gesamtaufnahme, ITRD-Nummer D345089.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01200383
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 6:00PM