Marktkonforme Infrastrukturbenutzungsgebuehren: Zur Notwendigkeit eines mehrstufigen Tarifkonzepts

Der Wissenschaftliche Beirat fuer Verkehr hat in seinem Gutachten "Faire Preise fuer Infrastrukturbenutzung" vom August 1999 Ansaetze fuer ein alternatives Konzept zum Weissbuch der Europaeischen Kommission vorgelegt. Anstelle der im Weissbuch geforderten europaweiten Preisbildung allein nach sozialen Grenzkosten spricht sich der Beirat fuer eine differenzierte Anwendung verkehrspolitischer Instrumente, insbesondere einem dezentralen Einsatz alternativer Preissysteme aus. Dazu zaehlen auch mehrstufige Tarife, die im Rahmen des Beitrages behandelt werden. Statement zum Themenbereich "Verkehrswissenschaftliche Erkenntnissse und Hilfestellungen" des Kolloquiums "Grenzkosten als Grundlage fuer die Preisbildung im Verkehrsbereich - Moeglichkeiten und Grenzen vor dem Hintergrund des EU-Weissbuches Nummer 98/466 "Faire Preise fuer die Infrastrukturbenutzung" und der EU-Richtlinie Nummer 95/19 "Preisbildung im Schienenverkehr" -" der Deutschen Verkehrswissenschaftlichen Gesellschaft, 11. April 2000, Berlin. Siehe auch Gesamtaufnahme des Kolloquiums, ITRD-Nummer D345073.

  • Authors:
    • KNIEPS, G
  • Publication Date: 2000

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 72-80
  • Monograph Title: Grenzkosten als Grundlage fuer die Preisbildung im Verkehrsbereich - Moeglichkeiten und Grenzen vor dem Hintergrund des EU-Weissbuches Nummer 98/466 "Faire Preise fuer die Infrastrukturbenutzung" und der EU-Richtlinie Nummer 95/19 "Preisbildung im Schienenverkehr" -
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01200372
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 6:00PM