Systemkonforme Finanzierung der Verkehrsinfrastruktur

Das Finanzierungsvolumen und die Aufteilung der Finanzierungsmittel auf die konkurrierenden Verkehrszweige entsprechen in Deutschland schon seit Anfang der achtziger und verstaerkt seit Anfang der neunziger Jahre nicht mehr den quantitativen und qualitativen Anforderungen der laufenden und weiterhin absehbaren Verkehrsentwicklung. Defizite dabei betreffen in erster Linie den Investitionsbereich und hier vor allem die Investitionen zur Erneuerung, Modernisierung und Erweiterung der Strassenverkehrsinfrastruktur. Als Konsequenz zunehmender Infrastrukturdefizite muessen die Beschaeftigungs- und Einkommensgewinne, die die weltweit ausgreifenden Kraefte der New-Economy-Sektoren bieten, weit hinter dem Moeglichen zurueckbleiben. Der Verfasser geht auf die Ursachen und Folgen der seit Jahren verfehlten Finanzierung der Verkehrsinfrastruktur ein. Als Wurzel der Unterfinanzierung und Fehlsteuerung sieht er den Mangel, dass dem Struktur- und Ordnungswandel der Verkehrsmaerkte kein dem Wandel entsprechendes Anreiz- und Finanzierungssystem fuer die Verkehrswege an die Seite gestellt wurde. Im weiteren geht er auf konzeptionelle Ansaetze zur Verbesserung der Finanzierungssituation ein. Hierzu zaehlt auch der Anfang Februar 2000 teilweise veroeffentlichte Vorbericht der Kommission "Verkehrsinfrastrukturfinanzierung", der auf einer wesentlich verstaerkten privaten Initiative und Beteiligung bei Planung, Betrieb und Finanzierung der Verkehrswege basiert.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01200190
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 5:56PM