Das Bahnangebot - Alternative und Ergaenzung

Der Internationale Eisenbahnverband (UIC) ist nicht nur um die Erhoehung der Sicherheit im Rahmen des eigenen Verkehrssystems bemueht, sondern sein erklaertes Ziel ist es, durch Qualitaets- und Effizienzsteigerung der Bahnprodukte und bei der Schieneninfrastruktur die negativen Folgen des wachsenden Gesamtverkehrs zu minimieren, was nur erreicht werden kann, wenn der Anteil des Verkehrstraegers Schiene erhoeht wird. Es werden zum Beispiel grosse Anstrengungen unternommen, die Bahnhoefe behindertengerecht auszustatten. Die Sicherheit der Fussgaenger soll mit einer Neuorganisation der innerstaedtischen Anbindung der Bahnhoefe durch eine Entflechtung des Verkehrs erhoeht werden. Wuerde Europa auf ein wettbewerbsfaehiges Verkehrssystem Schiene verzichten, wuerden fuer die Gesellschaft hoehere externe Kosten durch mehr Unfaelle, Verkehrsstaus und Umweltverschmutzung entstehen, was durch die UIC-Studie "Senkung der externen Kosten des Verkehrs" (1995) untermauert wird. Fuer die Themen Qualitaet und Sicherheit haben die Partner des Projekts Kreta/Helsinki-Korridor-X - er fuehrt von Bayern ueber die Tauern, den Balkan bis nach Griechenland - einen Ziel- und Aktionskatalog erstellt. Der erste Realisierungsschritt ist die Produktdefinition auf der Grundlage von Qualitaets- und Sicherheitspaketen. Zur Gesamtaufnahme siehe ITRD-Nummer D346001. (KfV/A)

  • Authors:
    • FLOECK, W
  • Publication Date: 1999-5

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01200056
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 5:53PM