Kaskoversicherung - Arbeitskreis VII

Arbeitskreis VII des 38. Deutschen Verkehrsgerichtstags, der sich mit Fragen der Kaskoversicherung befasste, kam auf Grund der Referate aus der Sicht der Rechtsprechung, der Versicherer und der Anwaltschaft (ADAC) zu der Empfehlung, an der bestehenden Rechtslage nichts zu aendern mit Ausnahme einer Klausel, nach der auf den Einwand der grob fahrlaessigen Herbeifuehrung des Versicherungsfalles gegenueber dem Versicherungsnehmer verzichtet werden solle, abgesehen von dem grob fahrlaessig ermoeglichten Diebstahl des Fahrzeugs und des alkoholverursachten Unfalls. Der Versicherer soll jedoch seine Leistungen nach Massgabe des Verschuldens des Versicherungsnehmers kuerzen koennen. Siehe auch ITRD-Nummer D344879.

  • Authors:
    • HAERENDEL, H
    • JACOBS, P
    • STEINLE, S
    • ROEMER, W
  • Publication Date: 2000

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01200033
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 5:53PM