Feste Fahrbahnen auf grossen Stahlueberbauten der NBS (Neubaustrecke) Hannover-Berlin

Fuer die Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Hannover und Berlin wurden nachtraeglich Streckenabschnitte mit Fester Fahrbahn bestellt. Sie wird ueber eine dreifeldrige durchlaufende Stahl-Fachwerkbruecke von 230 m Laenge und eine staehlerne Stabbogenbruecke mit 86 m Stuetzweite gefuehrt. An den Uebergaengen von der Bruecke zum Damm tritt ein Steifigkeitswechsel zwischen Brueckenueberbau und Gleisoberbau auf, der sich bei hohen Geschwindigkeiten stoerend auswirken kann. Die Bruecken waren fuer ein durchgehendes Schotterbett entworfen worden. Fuer den Einsatz einer fortschrittlichen Festen Fahrbahn werden Empfehlungen zur Brueckenausbildung am Auflager, zur zulaessigen Auflagerverdrehung, Ueberhoehung der Schienenoberkante im Feld und zur elastischen Befestigung und Bemessung gegen abhebende Kraefte der Schienen im Uebergangsbereich gegeben. (A*)

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01199981
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 5:52PM