Unfallstatistik 1999

Statistisch ausgewertet und graphisch dargestellt werden Strassenverkehrsunfaelle mit Personenschaden im Jahr 1999. 42.348 Unfaelle mit Personenschaden und 54.967 Verletzte waren zu verzeichnen. 1.079 Menschen wurden bei Verkehrsunfaellen getoetet. Gegenueber 1998 stiegen die Unfaelle um 8 Prozent, die Verletzten um 7,6 Prozent und die Getoeteten um 12 Prozent. Neben ausgewaehlten Einzeldarstellungen des Unfallgeschehens sind unter anderem statistisch ausgewertet: Verunglueckte nach Fahrzeugart, Verletzungsgrad, Unfallbeteiligung nach Bundeslaendern; Unfaelle nach Verwaltungsbezirken; das Unfallgeschehen in Staedten und Gemeinden mit mehr als 5.000 Einwohnern; das Unfallgeschehen auf Bundesstrassen; Verunglueckte nach Alter; Kinderunfaelle; Alkoholunfaelle; Fussgaengerunfaelle; Unfaelle einspuriger Fahrzeuge; Verletzungsschwere verunglueckter Pkw-Lenker mit und ohne Gurt; Verletzungsschwere verunglueckter Radfahrer mit und ohne Helm; prozentuelle Verteilung der Pkw-Halter auf die Bonus-Malus-Stufen; ein Vergleich des Unfallgeschehens Schiene-Strasse sowie ein internationaler Vergleich des Unfallgeschehens nach Unfaellen, Verunglueckten und Getoeteten fuer die Jahre 1997 und 1998. (KfV/A)

  • Availability:
  • Corporate Authors:

    Kuratorium fuer Verkehrssicherheit, Wien (Oesterreich), Institut fuer Verkehrstechnik und Unfallstatistik

    ,    
  • Publication Date: 2000-4

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 153S
  • Serial:
    • VERKEHR IN OESTERREICH
    • Issue Number: 27
    • Publisher: KURATORIUM FUER VERKEHRSSICHERHEIT, LANDESSTELLE NIEDEROESTERREICH
    • ISSN: 1026-3969

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01199862
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 5:49PM