Die Flaechenbahn als verkehrspolitische Alternative

Das Bahnangebot im laendlichen Raum, die so genannte Flaechenbahn, ist fuer den Nahverkehr in den laendlichen Regionen und Ballungsrandzonen Deutschlands entwickelt worden, die zusammen mehr als 50 Prozent der Landesflaeche ausmachen. Die Forschung zeigt, dass die Flaechenbahn nur mit sehr hohen technischen Standards denkbar ist, da sie sehr effizient sein muss. Andernfalls wuerde keine Regierung in der Lage sein, sie zu finanzieren. Somit unterscheidet sich ein modernes Bahnsystem fuer gering besiedelte Regionen komplett von bisherigen Schienenbusverkehr; lediglich die Spurweite bleibt dieselbe. Die Flaechenbahn ist in vielen Faellen attraktiver als das Auto, denn ohne Alternative zum Pkw sind die Emissions- und Sicherheitsprobleme kaum loesbar. Sie kann uns damit dem Ziel - eine positive Veraenderung des Modal Splits, eine Verschiebung zugunsten des oeffenlichen Verkehrs - ein gutes Stueck naeherbringen. Gemeinsam mit einem abgestimmten Busangebot und einem Bahnangebot im Fernverkehr kann das gelingen. Denn um die angestrebten Verlagerungseffekte zu erreichen, ist es notwendig, die Flaechenbahn in ein Gesamtsystem des oeffentlichen Verkehrs zu integrieren. (A) Titel in Englisch: The Flaechenbahn - a rural railway system. Beitrag zum Themenbereich "Visionen fuer kuenftige umweltfreundliche Bahnen" der Tagung "Bahnen und Umwelt" der VDI-Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrstechnik, Muenchen, 23. und 24. September 1999. Siehe auch Gesamtaufnahme der Tagung, ITRD-Nummer D344762.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 295-313
  • Monograph Title: Bahnen und Umwelt. Tagung der VDI-Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrstechnik, Muenchen, 23. und 24. September 1999
  • Serial:
    • VDI-Berichte
    • Issue Number: 1488
    • Publisher: VDI Verlag GmbH
    • ISSN: 0083-5560

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01199831
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 5:49PM