Staatliche Strategien zur Minderung des Schienenverkehrslaerms

Die Beeintraechtigung der Bevoelkerung durch Laerm ist eines der gravierendsten Umweltprobleme des Schienenverkehrs. In juengster Zeit sind zahlreiche technische Loesungen entwickelt worden, die eine weitgehende Loesung des Problems zu akzeptablen Kosten erlauben. Es sind aber staatliche Vorgaben erforderlich, damit diese Loesungen moeglichst rasch, verbindlich und effizient angewandt werden. Das wichtigste Instrument dazu ist die Einfuehrung von Geraeuschvorschriften fuer Schienenfahrzeuge. Vorschlaege fuer eine solche Vorschrift werden dargestellt. In diesem Jahr startet die Bundesregierung ein Laermsanierungsprogramm fuer Schienenwege. Die Grundzuege des geplanten Programms werden erlaeutert und Vorschlaege fuer eine gesetzliche Regelung des Laermschutzes an bestehenden Schienenwegen gemacht. Die gesetzlichen Regelungen sind durch oekonomische Instrumente wie emissionsabhaengige Trassenpreise zu ergaenzen. (A) Titel in Englisch: Government strategies for the reduction of railway noise. Beitrag zum Themenbereich "Emissionen, Ressourcen" der Tagung "Bahnen und Umwelt" der VDI-Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrstechnik, Muenchen, 23. und 24. September 1999. Siehe auch Gesamtaufnahme der Tagung, ITRD-Nummer D344762.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 123-35
  • Monograph Title: Bahnen und Umwelt. Tagung der VDI-Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrstechnik, Muenchen, 23. und 24. September 1999
  • Serial:
    • VDI-Berichte
    • Issue Number: 1488
    • Publisher: VDI Verlag GmbH
    • ISSN: 0083-5560

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01199820
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 5:48PM