Das oeffentliche Auto - eine Untersuchung zu neuen Zielgruppen und kooperativen Zusatzangeboten fuer das Car-Sharing

Car-Sharing hat sich in den vergangenen 10 Jahren zu einer funktionalen Ergaenzung im System des Umweltverbundes entwickelt. Allerdings bedarf es zu einer Ausweitung des Car-Sharings weiterer akzeptanzsteigernder Massnahmen. Dazu waere unter anderem ein deutlicher Qualitaetssprung im Car-Sharing-Angebot notwendig. Auch muessten neue Zielgruppen gewonnen werden. Diese Aufgabe wurde in juengster Vergangenheit vielfach von neuen Anbietern wahrgenommen. Die neuen Angebote verdeutlichen auch, dass das traditionelle Car-Sharing vielfach nicht mehr alleine als oekologisch sinnvolle Alternative zum Autobesitz besteht. Das Institut fuer Landes- und Stadtentwicklungsforschung hat untersucht, ob und in welcher Form die herkoemmlichen Car-Sharing-Organisationen ihre Kernleistung um neue Angebotskomponenten ergaenzen. Die abgefragten Zusatzangebote sollen in erster Linie dazu beitragen, das Produkt "Car-Sharing" am Markt staerker zu etablieren; sie koennen sowohl neue Nutzergruppen ansprechen als auch die Bindung von Stammkunden unterstuetzen. Im Mittelpunkt der Untersuchung, deren wesentliche Ergebnisse im Beitrag wiedergegeben werden, stand dabei die Erfassung von kooperativen Angebotsformen mit neuen Partnern. Diese Angebote werden sowohl in ihrer Quantitaet als auch mittels einer Bewertung durch die Car-Betreiber in ihren qualitativen Auswirkungen beschrieben.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 17-21
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01199794
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 5:48PM