Maximale Ausschoepfung des OEPNV-Potenzials durch kundenorientierte Angebotsgestaltung und individualisiertes Marketing am Beispiel eines neuen Stadtbahnsystems (Wirkungsanalyse Stadtbahn Saar)

Mit der Eroeffnung der ersten Ausbaustufe der Saarbahn zwischen Saarbruecken und Sarreguemines im Herbst 1997 wurde untersucht, ob und in welchem Umfang zusaetzlich eine auf Kundenbeduerfnisse abgestimmte Angebotsgestaltung zu einer verstaerkten Nutzung fuehrt und wie eine noch bessere Ausschoepfung der bestehenden Nachfragepotenziale durch weitere unterstuetzende Marketingmassnahmen des persoenlichen Kundenkontaktes erreicht werden kann. Dazu erfolgten eine Erhebung und Analyse des Mobilitaetsverhaltens, von Einstellungen, Einschaetzungen, Potenzialen fuer Verhaltensaenderungen und zur generell bestehenden potenziellen OEPNV-Nachfrage in Saarbruecken und im Einzugsbereich der Saarbahn anlaesslich ihrer Eroeffnung und nach Durchfuehrung von individuellen Marketingmassnahmen nochmals im Fruehjahr 1998 sowie Kontrollmessungen im Nicht-Einzugsbereich der Saarbahn. Der Schlussbericht enthaelt eine ausfuehrliche Darstellung der Erhebungsmethodik (neues KONTIV-Design) sowie der (positiven) Ergebnisse.