Simulation realitaetsnaher Umsturzunfaelle von Omnibussen

Die Simulation realitaetsnaher Umsturzunfaelle zeigt, dass ein Omnibus, der die Vorgaben der ECE R66 erfuellt, auch bei realen Unfaellen einen wirksamen Ueberlebensraum sicherstellt. Die Auswirkungen der bei der ECE R66 fehlenden Translationsgeschwindigkeit sind infolge der hohen Laengssteifigkeit von Busstrukturen zu vernachlaessigen. Erforderlich ist eine Praezisierung der ECE R66 in Bezug auf den Reibwert der Aufschlagflaeche sowie die Hoehe und Formgebung der Kante an der Plattform. Die Ermittlung der in der Simulation umzusetzenden Energie muss den realen Verhaeltnissen im Versuch angepasst werden. Nach den Vorgaben der ECE R66 wird eine deutlich zu geringe umzusetzende Energie errechnet. Aus diesem Grunde ist nicht sichergestellt, dass die rechnerisch zertifizierten Busstrukturen den Ueberlebensraum im realen Crashtest garantieren (A) Titel in Englisch: Simulation of realistic coach turnover accidents. Beitrag zur Tagung "Nutzfahrzeuge. Mit tragenden Loesungen ins naechste Jahrhundert" der VDI-Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrstechnik, Muenchen, 4. und 5. November 1999. Siehe auch Gesamtaufnahme der Tagung, ITRD-Nummer D344624.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 313-28
  • Monograph Title: Nutzfahrzeuge. Mit tragenden Loesungen ins naechste Jahrhundert. Tagung der VDI-Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrstechnik, Muenchen, 4. und 5. November 1999
  • Serial:
    • VDI-Berichte
    • Issue Number: 1504
    • Publisher: VDI Verlag GmbH
    • ISSN: 0083-5560

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01199601
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 5:44PM