Vertraeglichkeit von reaktionsharzgebundenen Duennbelaegen mit Abdichtungssystemen nach den ZTV-BEL-ST

Bei der Ueberarbeitung des "Merkblattes fuer reaktionsharzgebundene Duennbelaege auf Stahl" und der Erstellung von "Zusaetzlichen Technischen Vertragsbedingungen und Richtlinien fuer die Herstellung von reaktionsharzgebundenen Duennbelaegen auf Stahl" (ZTV-RHD-ST) wurden fuer die Ueberlappungsbereiche der reaktionsharzgebundenen Duennbelaege (RHD-Belaege) mit den Abdichtungssystemen nach den "Zusaetzlichen Technischen Vertragsbedingungen und Richtlinien fuer die Herstellung von Brueckenbelaegen auf Stahl" (ZTV-BEL-ST) oder mit den Korrosionsschutzsystemen nach den "Technischen Lieferbedingungen fuer Anstrich- und aehnliches Beschichtungsmaterial vorwiegend fuer Stahlbauten" (siehe auch ZTV-KOR 92) Teil 2, Blatt 81 (TL 918 300 Teil 2, Blatt 81) in einer Bearbeitergruppe Musterzeichnungen erarbeitet, die den Planern solcher Massnahmen und den Verarbeitern vor Ort vorgeben, wie die entsprechenden Ueberlappungen in Abhaengigkeit von den verschiedenen Belagsystemen auszufuehren sind. Im Rahmen der Erarbeitung der Musterzeichnungen wurde zunaechst nicht geklaert, ob die verschiedenen zur Anwendung kommenden Stoffe untereinander vertraeglich sind. Da jedoch die Kenntnis der Vertraeglichkeit die Grundlage fuer die Planung der Ausfuehrung der Ueberlappungsbereiche ist, wurde im Rahmen dieses Projektes die grundsaetzliche Vertraeglichkeit der zur Anwendung kommenden Stoffe untersucht. Anhand der durchgefuehrten Untersuchungen konnte nachgewiesen werden, welche Kombinationen in der Regel vertraeglich oder unvertraeglich sind und bei welchen Kombinationen Untersuchungen im Einzelfall notwendig sind. Mit der Untersuchung von 123 verschiedenen Kombinationen wurden die meisten der zur Zeit moeglichen Ueberbeschichtungen abgedeckt. Den mit der Ausschreibung solcher Massnahmen Beauftragten wird eine Unterlage zur Verfuegung gestellt, anhand derer sie schon bei der Ausschreibung solcher Massnahmen unvertraegliche Kombinationen ausschliessen koennen. Fuer den Fall, dass die Wahl einer sicher vertraeglichen Kombination nicht schon von vornherein moeglich ist (zum Beispiel bei verbleibenden Altbeschichtungen) wurde ein Pruefverfahren entwickelt, das die Pruefung der Vertraeglichkeit im Einzelfall regelt. Dieses Pruefverfahren wurde durch den Arbeitskreis 7.10.2 "Belaege auf Stahlbruecken" der FGSV als "Vertraeglichkeitspruefung" in den Anhang 2 "Ueberlappungen im Schrammbordbereich" der ZTV-RHD-ST aufgenommen. Des weiteren wurde in den ZTV-RHD-ST auf diesen Bericht verwiesen. (A) Bericht zum Forschungsprojekt 98223 der Bundesanstalt fuer Strassenwesen. Titel in Englisch: Compatibility of reaction resin-bonded thin deck pavements with sealing systems manufactured in accordance with ZTV-BEL-ST.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01199286
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 5:38PM