Weltweite MMI-Forschungsaktivitaeten zum Thema Intelligent Transportation Systems (ITS)

Im Rahmen des weltweiten ESV-Programmes (Enhanced Safety of Vehicles) werden seit mehreren Jahren internationale Forschungsbemuehungen unternommen (International Harmonized Research Activities, IHRA), um im Vorfeld der Gesetzgebung die wissenschaftlichen Grundlagen gemeinsam zu erarbeiten. Ziel der IHRA-Arbeiten ist es, auf der Grundlage dieser Forschungsergebnisse die Harmonisierung der Vorschriften zu erleichtern. Eine besondere Aktivitaet bezieht sich auf Intelligent Transportation Systems (ITS). Im vorliegenden Beitrag wird die Aufgabe dieser IHRA-ITS-Arbeiten geschildert, sowie der derzeitige Stand der Forschungsbemuehungen beschrieben. Es zeigt sich, dass die beschriebene Sicherheitsbewertung eine Fuelle von Fragestellungen aufwirft und weitere Forschungsanstrengungen erfordert. Die zukuenftigen Bemuehungen sind darauf gerichtet, in internationaler Zusammenarbeit und Arbeitsteilung die als besonders wichtig erkannten Themen zur Bewertung der fahrzeugseitigen Fahrerassistenzsysteme zu bearbeiten. Beitrag zum Themenblock "Normen und Regelungen" des gemeinsamen Symposiums der Forschungsvereinigung Automobiltechnik e.V. (FAT) und der Bundesanstalt fuer Strassenwesen am 1. Juli 1999 in Bergisch Gladbach. Siehe auch Gesamtaufnahme des Symposiums, IDS-Nummer D342877.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01198903
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 5:30PM