Simulation von Transportsystemen auf der Basis von Einzelpersonen und Einzelfahrzeugen. Anwendungsbeispiel Wuppertal

Die Entwicklung leistungsfaehiger Computer ermoeglicht erstmals eine integrierte, mikroskopische, multimodale und dynamische Simulation des Verkehrsablaufs in einem Ballungsraum mit mehreren hunderttausend Individuen. Teile einer mikroskopischen Beschreibung, die von der Modellierung der Verkehrsnachfrage, einer dynamischen Routensuche und -umlegung, ueber die Fahrzeugfolgedynamik bis zur Berechnung und Bewertung von verkehrlichen Wirkungen in Staedten reicht, wurden innerhalb des nordrhein-westfaelischen Forschungsverbundes "Verkehrssimulation und Umweltwirkungen" (FVU) implementiert. Der Beitrag fasst Ergebnisse zusammen, die der FVU mit der mikroskopischen Simulation des Stadtverkehrs in Wuppertal erzielt hat. Es hat sich gezeigt, dass mikroskopische Simulationsmodelle von Transportsystemen auch fuer praktische Anwendungen einsetzbar sind. Ausserdem hat die Modellierung des Verkehrsflusses eine Fuelle neuer Erkenntnisse ueber die verschiedenen dynamischen Zustaende von Verkehr erbracht. Diese sind fuer die Weiterentwicklung mikroskopischer Modelle ebenso wichtig wie fuer das Design konkreter Algorithmen im Verkehrssystemmanagement. Darueber hinaus fuehren sie zu einem besseren Verstaendnis der Zusammenhaenge von mikroskopischem Verhalten und makroskopischen Gesetzmaessigkeiten. Titel in Englisch: Simulation of transport systems on basis of single persons and single vehicles.

  • Authors:
    • BRUECKER, W
    • GAWRON, C
    • KAUFMANN, S
    • RINDSFUESER, G
    • WAGNER, P
  • Publication Date: 2000

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 31-6
  • Monograph Title: Umweltschutz bei Bahnmotoren. Workshop des Umweltbundesamtes und der DB AG
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01198707
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 5:26PM