Verteidigung bei Geschwindigkeitsueberschreitung im Strassenverkehr

Zusammenstellung von Ansatzpunkten fuer die Verteidigung von Rechtsuebertretern, denen eine Geschwindigkeitsueberschreitung zum Vorwurf gemacht wird. Die in Betracht kommenden Geschwindigkeitsmessverfahren und die an sie zu stellenden Anforderungen in Bezug auf ihre Zuverlaessigkeit werden angegeben. Die Verteidigung bezieht sich insbesondere auf den subjektiven Tatbestand (Verantwortung), die Moeglichkeit eines rechtfertigenden Notstandes und die an die Urteilsbegruendung zu stellenden Anforderungen. Da bei schwereren Geschwindigkeitsverstoessen ein Fahrverbot verhaengt werden kann, wird den Verteidigungsmoeglichkeiten dagegen besonderes Augenmerk gewidmet. Siehe auch Gesamtaufnahme des Jahrbuchs Verkehrsrecht 2000, IDS-Nummer D342701.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 273-96
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01198473
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • ISBN: 3-8041-2093-8
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 5:22PM