Moegliche verkehrsrelevante Auswirkungen von gewohnheitsmaessigem Cannabiskonsum

Der Aufsatz beschaeftigt sich mit moeglichen verkehrsrelevanten Folgen von gewohnheitsmaessigem (das heisst taeglichem beziehungsweise annaehernd taeglichem) Cannabiskonsum. Daten aus vorliegenden Studien belegen die Moeglichkeit von Veraenderungen des Leistungsvermoegens und der Persoenlichkeit aufgrund von chronischem beziehungsweise in Verbindung mit gewohnheitsmaessigem Cannabiskonsum, die unabhaengig von aktuellem Konsum die Leistungsfaehigkeit herabsetzen koennen. Es kann teilweise auch als belegt gelten, andererseits nicht ausgeschlossen werden, dass bei einem gewohnheitsmaessigen Konsum jederzeit Beeintraechtigungen der Leistungsfaehigkeit oder der Faehigkeit zu verantwortlichen Entscheidungen eintreten koennen. Es ist schliesslich zu erwarten, dass mit dem Uebergang von gelegentlichem zu gewohnheitsmaessigem oder starken gewohnheitsmaessigen Cannabiskonsum die Bereitschaft und Faehigkeit zum Trennen von Konsum und Fahren - verkehrsbezogen gefaehrlich - absinken kann. (A)

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01198414
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 5:21PM