Die Einfuehrung der Nottinghamshire Radfahrstrategie

Implementing the Nottinghamshire Cycle Strategy

Im November 1997 wurde ein Fahrradplan fuer die Grafschaft Nottinghamshire veroeffentlicht. Er ist auf die Fahrrad-"Vision" der Regierung des Vereinigten Koenigreichs abgestimmt und enthaelt konkrete Zielsetzungen. Das bisher Erreichte wird anhand der fuenf Schluesselziele dargestellt: 1. Erhoehung des Anteils des Fahrradverkehrs. An den ueberprueften Hauptrouten gab es zwischen 1990 und 1998 eine Steigerung des Radverkehrs von durchschnittlich 19,5 Prozent. 2. Reduzierung der Unfaelle. 1996 und 1997 gab es jeweils 542 Fahrradunfaelle. Die weitere Entwicklung wird verfolgt. 3. Reduzierung der Fahrraddiebstaehle und Errichtung von Fahrradeinrichtungen. In Zusammenarbeit mit der Polizei und durch die Schaffung sicherer Abstellplaetze wurde ein deutlicher Rueckgang der Diebstaehle erreicht. Fahrradzentren und Verleihstellen sind entstanden. Vor allem die Fahrt zur Arbeit soll damit gefoerdert und erleichtert werden. 4. Qualitativ hochwertige Erweiterung des Fahrradnetzes. Dazu gehoert unter anderem die Information ueber sichere Routen. 5. Verpflichtende Ueberpruefung der Verkehrsplanungen. Sie muessen fahrradgerecht sein und folgenden Kriterien entsprechen: Sicherheit, zusammenhaengende Wege, gerade Richtung, Attraktivitaet und Komfort. (KfV/A) Zur Gesamtaufnahme siehe IDS-Nummer D335668.

  • Authors:
    • Calvert, S
  • Publication Date: 1999

Language

  • English

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01198301
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 5:19PM