Die Verkehrstuechtigkeit des Radfahrers und ihr Bezug zu Infrastruktur und Sicherheit

Cycling Skill and its Relation to Infrastructure and Safety

Die Foerderung des Radfahrens konzentriert sich normalerweise auf technische Massnahmen. Mit deren Hilfe kann man, so die oeffentliche Meinung, der Gefaehrlichkeit des Radfahrens entgegenwirken. Damit wurde der Eindruck bestaerkt, dass Radfahren nur sicherer werden kann, wenn man vom Radfahrer alle potentiellen Gefahrenquellen fernhaelt. Es gibt jedoch Hinweise darauf, dass Radfahrer auch schwierige Verkehrssituationen meistern koennen, wenn sie sich eine ausreichende Fahrtuechtigkeit aneignen. Das Referat diskutiert die dafuer notwendigen Faehigkeiten und beleuchtet, in welcher Weise die Auslegung der Strassen die Aneignung einer solchen Fahrtuechtigkeit foerdern oder behindern kann. Es wird aufgezeigt, wie man durch geschickte Nutzung des Fahrrads immer mehr Bereiche als sicheres Terrain betrachten lernt. (A) Zur Gesamtaufnahme siehe IDS-Nummer D335668.

  • Authors:
    • Franklin, J
  • Publication Date: 1999

Language

  • English

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01198274
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 5:18PM