Einfluss extrahierbarer Anteile aus Reaktionsharz-Haftschichten auf bitumenhaltige Schichten

Reaktionsharz-Haftschichten enthalten extrahierbare und fluechtige Anteile. In der derzeit noch gueltigen Ausgabe der TL-BEL-ST darf der Anteil der extrahierbaren Anteile 25 Masse-Prozent, bezogen auf die Reaktionsharz-Haftschicht, betragen. Die fluechtigen Anteile sind auf 2 Masse-Prozent beschraenkt. Im Forschungsprojekt wird an 9 verschiedenen Reaktionsharz-Haftschichten untersucht, ob die oben angegebenen Grenzwerte zu hoch festgelegt sind. Ein zu hoher Wert kann die mechanischen Eigenschaften der nachfolgend aufgebrachten bitumenhaltigen Schichten negativ beeinflussen. Durch Bestimmung der extrahierbaren Anteile in den Reaktionsharz-Haftschichten und dem Nachweis, wie diese in Kunststoff-Folien einwandern, soll die Menge und Wanderungsfaehigkeit bestimmt werden. Ausserdem werden an Verbundkoerpern die Aenderungen der Eigenschaften der bitumenhaltigen Schichten infolge der Einwirkung der extrahierbaren Anteile untersucht.