Risikoanalyse fuer Massenunfaelle bei Nebel

Ziel des Forschungsprojektes ist es, Hypothesen ueber das Fahrverhalten bei Nebel zu ueberpruefen, die ihren Ausgangspunkt in einer Befragungsuntersuchung von Schoenbach (1994) haben. Danach wird vor einem sozialpsychologischen Hintergrund angenommen, dass Fahrer sich durch die Fahrweise der Fahrer des vorausfahrenden und nachfolgenden Fahrzeugs zu einer unangepassten Fahrweise verleiten lassen (Sog-Druck-Effekt). Der von Schoenbach vorgeschlagene Untersuchungsansatz wird aufgegriffen, aber nach kritischer Eroerterung um einen wahrnehmungspsychologischen Ansatz erweitert. Es werden Fahrsimulationsuntersuchungen vorgeschlagen, deren Ergebnisse Schlussfolgerungen auf die Wahl von Massnahmen zur Verhinderung von Massenunfaellen erlauben. Die Umsetzung von Massnahmen wird interdisziplinaer unter Einbeziehung verkehrspsychologischer sowie verkehrs- und fahrzeugtechnischer Fachkompetenz erarbeitet.

    Language

    • German

    Project

    • Contract Numbers:

      ITRD 82.108/1997

    • Sponsor Organizations:

      Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)

      Brüderstraße 53
      Bergisch Gladbach,   Germany  51427
    • Project Managers:

      DEBUS, 

    • Performing Organizations:

      Technische Hochschule Aachen, Institut fuer Psychologie (Technical university of Aachen, institute of psychology)

      Jaegerstr. 17-19
      Aachen,   DEUTSCHLAND BR  D-52056
    • Start Date: 20000115
    • Expected Completion Date: 20010815
    • Actual Completion Date: 0
    • Source Data: ITRD D706956

    Subject/Index Terms

    Filing Info

    • Accession Number: 01198185
    • Record Type: Research project
    • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
    • Contract Numbers: ITRD 82.108/1997
    • Files: ITRD
    • Created Date: Oct 7 2010 5:16PM