Witzig, schockierend oder belehrend. Wie Autobahnplakate wirken?

An verschiedenen Beispielen von Autobahnplakaten unterschiedlicher Stilrichtungen (konservativ-belehrend, schockierend, witzig) wird die Wirkung auf den Betrachter beschrieben. Aus allen drei Stilrichtungen waren Motive, die von den beurteilenden Wissenschaftlern als wirkungsvoll eingestuft wurden, vertreten. Keine der Stilrichtungen wurde insgesamt befuerwortet oder abgelehnt, entscheidend ist die Gestaltung des einzelnen Motivs. Es muss die Aufmerksamkeit des Fahrers erregen, schnell erfassbar und verstehbar sein und den Fahrer in seinen unangemessenen Einstellungen "destabilisieren" und die Moeglichkeit lassen, eigenverantwortliche Handlungsalternativen zu entwickeln. Mit Hilfe einer Checkliste stiluebergreifender Wirkungs-Kriterien im Rahmen einer psychologischen Analyse lassen sich wirksame Verkehrssicherheits-Kampagnen entwickeln: Die Plakate sollen sinnliche Anreize schaffen, Naehe/Verstaendnis zeigen, Auseinandersetzung erzeugen, (spezifische) Gefahrenmomente dramatisieren, Handlungs-Alternativen eroeffnen und Regeln nachvollziehbar machen. Beitrag zum Europaeischen Kongress "Konfrontierende Stilmittel in der Verkehrssicherheitsarbeit" veranstaltet von der Bundesanstalt fuer Strassenwesen und dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat e.V. am 19. und 20. April 1999 in Bonn. Titel in Englisch: Funny, shocking or didactic. How Autobahn hoarding designs work. Titel in Franzoesisch: Amusant, choquant ou educatif. Siehe auch IDS-Nummer D342468.

  • Authors:
    • GRUENEWALD, S
  • Publication Date: 1999

Language

  • German
  • English
  • French

Media Info

  • Pagination: 44-51
  • Monograph Title: Konfrontierende Stilmittel in der Verkehrssicherheitsarbeit
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01198057
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 5:14PM