Probleme der deutschen Binnenschifffahrt durch politische Rahmenbedingungen

Das Binnenschiff ist ein umweltfreundliches und sicheres Verkehrsmittel. Es bietet sich dazu an, den kombinierten Verkehr zu foerdern. Es erfuellt damit auch ein von der Gesellschaft gewuenschtes Anforderungsprofil. Trotzdem stagniert seit Jahren die durch das Binnenschiff befoerderte Guetermenge, waehrend die Bahn als weiteres umweltfreundliches Verkehrsmittel sogar im vergangenen Jahrzehnt kraeftige Einbussen verkraften musste. Zurueckgefuehrt wird die Entwicklung bei der Binnenschifffahrt auf die mangelnde Harmonisierung, die den Wettbewerbern aus den Nachbarstaaten Kosten- und damit Konkurrenzvorteile sichern. Hinzukommt, dass die Bahn mittlerweise zu subventionierten Dumping-Preisen anbietet und darueber hinaus kontraproduktiv mit der Binnenschifffahrt zusammenarbeitet. Verbessert werden muesste auch die Infrastruktur fuer die Binnenschifffahrt. Um den Binnenschifffern eine Perspektive fuer die Zukunft zu eroeffnen, bedarf es vernuenftiger Rahmenbedingungen politischer, steuerrechtlicher, wettbewerbspolitischer und infrastruktureller Art.

  • Authors:
    • VON HAUS, G
  • Publication Date: 1999

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 575-6
  • Monograph Title: Logistikzentrum Taschkent. Verkehrsknoten der Neuen Seidenstrasse
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01198014
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 5:13PM