Forschungsergebnisse zu der Bauweise Lebend Bewehrte Erde (LBE)

Die mehrjaehrigen statischen und vegetationskundlichen Untersuchungen haben gezeigt, dass die in der Bauweise "Lebend Bewehrte Erde" errichteten Ingenieurbauwerke bereits zum Zeitpunkt der Herstellung alle Anforderungen an die Verkehrssicherheit entsprechend den Vorschriften nachweisbar erfuellen. Durch die weitere unterirdische Entwicklung der Gehoelze waechst innerhalb kurzer Zeit die Standsicherheit auf ein Mehrfaches des nachzuweisenden Wertes. Die Wurzelverteilung erfolgt so, dass die gesamte unterirdische Laenge der Pflanzen am Leben bleibt. Dadurch wird die Dauerhaftigkeit der Stuetzkoerper aus Lebend Bewehrte Erde sichergestellt. Die geringen Pflegemassnahmen beschraenken sich im wesentlichen auf den mehrjaehrigen Rueckschnitt in der Vegetationsruhe, mit dem eine buschartige Oberflaeche der Boeschung beziehungsweise des Laermschutzwalles beibehalten wird. Das hierbei gewonnene Pflanzenmaterial kann kostenguenstig sofort als Baustoff fuer weitere Ingenieurbauwerke verwendet werden, die neben ihrer technischen Funktion oekologisch hochwertig sind.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 663-6
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01197913
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 5:11PM