Standardisierung und Modularisierung verkehrstechnischer Grundprobleme in der Lichtsignalsteuerung

Die Hauptzielsetzung des Vorhabens bestand darin, wesentliche Anforderungen an die Festlegung der Funktionalitaet und die Beschreibung der Handhabung von universell einsetzbaren Software-Modulen fuer die verkehrsabhaengige Lichtsignalsteuerung zu entwickeln und damit die Grundlagen fuer eine Modularisierung und Standardisierung zu schaffen. Ein wesentlicher Schritt zu einer Loesung kann darin bestehen, zwischen Spezifikation und Realisierung eines Moduls zu unterscheiden. Eine Modulspezifikation gestattet im Gegensatz zur Modulrealisierung eine weitestgehend planer- und herstellerunabhaengige Formulierung der Funktionalitaet und ermoeglicht so einem potentiellen Anwender eine bessere Entscheidung ueber Auswahl, Einsatz oder Neuentwicklung eines Moduls. Um die benoetigte Unabhaengigkeit von planerischen, herstellerbezogenen und geraetespezifischen Details zu gewaehrleisten, verzichtet das hier entwickelte Spezifikationsmittel darauf, Funktionalitaeten in Form von Ablaufbeschreibungen darzustellen. Statt dessen wird angegeben, was fuer Werte die einzelnen Funktionen eines Moduls zurueckliefern, aber nicht, wie diese berechnet werden. Durch ein Gliederungsschema wird vorgegeben, welche Bestandteile zu einem Modul gehoeren und wie diese im einzelnen zu beschreiben sind, um die Vollstaendigkeit der Spezifikation zu sichern. Anhand von Beispielmodulen, die aus den verkehrsabhaengigen Logiken in der RiLSA, Anhang D, sowie aus den im praktischen Einsatz befindlichen Modulen abgeleitet sind, wird die Verwendbarkeit des Spezifikationsmittels demonstriert. Um eine Grundlage nicht nur fuer die Spezifikation einzelner Module, sondern auch fuer die Entwicklung ganzer Modulbibliotheken zu schaffen, wurden in die Bearbeitung dieses Forschungs- und Entwicklungsvorhabens noch eine Reihe weiterer Aspekte, die Klaerung verschiedener Begriffe, die Skizzierung der Funktionalitaet wesentlicher bereits im Einsatz befindlicher Module sowie Ueberlegungen zu Standardisierung von Modulen mit einbezogen. Anhand theoretischer Betrachtungen sowie eines praktischen Beispiels wird aufgezeigt, wie anhand einer vollstaendigen Modulstruktur verkehrsabhaengige Logiken modulgestuetzt entwickelt werden koennen.

  • Availability:
  • Authors:
    • Brenner, M F
    • Genz, H
    • KRAUSE, S
  • Publication Date: 1999

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01197910
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 5:11PM