Rechtsprobleme bei erneuter Schaedigung einer bereits vorgeschaedigten HWS

Die Beurteilung tatsaechlicher oder behaupteter Halswirbelsaeulen-Schaedigung (HWS) bietet aerztlichen Gutachtern und den Gerichten haeufig Schwierigkeiten. Haeufigster Fall ist die Vorschaedigung aufgrund frueherer Unfallverletzungen und altersbedingter Verschleisserscheinungen. Die Auffassungen ueber die Kausalitaet von Unfall und Schadensbehauptung gehen aus medizinischer und rechtlicher Sicht unter Umstaenden auseinander. Auch das Problem der Unfall- oder Rentenneurose ist in diesem Zusammenhang zu diskutieren. Auf die einschlaegige Rechtsprechung wird Bezug genommen. Beitrag zum Themenbereich Halswirbelsaeulen-Trauma der 30. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft fuer Verkehrsmedizin e.V., Berlin, 10. bis 13. Maerz 1999. Siehe auch Gesamtaufnahme der Jahrestagung, IDS-Nummer D342301.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01197788
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 5:09PM