Beeinflussung der Verkehrsmittelwahl im Personenverkehr - Ermittlung des kommunalen Handlungsspielraums im Staedtevergleich

Der Modal-Split im Staedtevergleich kann als Indikator der Umweltvertraeglichkeit des staedtischen Verkehrsverhaltens herangezogen werden. Staedte mit hohem Modal-Split-Anteil des OEPNV sowie des Rad- und Fussgaengerverkehrs gelten als vorbildhaft und zur Nachahmung empfohlen. Diese Vorbildfunktion fuer einen oekologisch orientierten Verkehr auf Basis des Modal-Splits kann jedoch nur gerechtfertigt sein, wenn der Modal-Split Ergebnis einer kommunalen Strategie ist. Zur Klaerung dieser Frage wird in der Arbeit eine kritische Analyse der Verkehrsnachfragedaten, insbesondere der Verkehrsmittelwahl sowie der kommunalen verkehrspolitischen Ziele und Strategien an den Beispielen Freiburg, Heidelberg und Mannheim durchgefuehrt. Ziel ist es, Grenzen und Ansaetze der kommunalen Handlungsspielraeume zur Beeinflussung des Modal-Splits sowie Ansatzpunkte zur Erweiterung dieser Handlungsspielraeume aufzuzeigen.

  • Authors:
    • Klein, S
  • Publication Date: 1999

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01197485
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 5:03PM