Unfallstatistik 2001

Statistisch ausgewertet und graphisch dargestellt werden Strassenverkehrsunfaelle mit Personenschaden im Jahr 2001. Es waren 43.073 Unfaelle mit Personenschaden und 56.265 Verletzte zu verzeichnen. 958 Menschen wurden bei Verkehrsunfaellen getoetet. Die Zahl der Unfaelle stieg gegenueber 2000 um 2,2 Prozent, jene der Verletzten um 2,4 Prozent. Dagegen gab es 18 Verkehrstote weniger als 2000. Das Unfallgeschehen 2001 wird nach folgenden Kriterien ausgewertet: Verwaltungseinheiten; Strassenarten; Fahrzeugarten; Verunglueckte nach Alter; Vergleich Schiene - Strasse; Kinder, Schueler, Senioren; ungeschuetzte Verkehrsteilnehmer und Kraftfahrzeugarten. Weiters enthalten sind ausgewaehlte Einzeldarstellungen wie Unfaelle mit beteiligten Auslaendern und Sonderauswertungen, beispielsweise der Alkohol- und Geisterfahrer-Unfaelle. Ergaenzend wird die Entwicklung des Unfallgeschehens seit 1961 dargestellt. Die beiden abschliessenden Kapitel enthalten Bezugsgroessen wie Bevoelkerung nach Altersgruppen oder PkwW-Bestand und internationale Unfalldaten. (KfV/A)

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 106S
  • Serial:
    • REIHE VERKEHR IN OESTERREICH
    • Issue Number: 32
    • Publisher: KURATORIUM FUER VERKEHRSSICHERHEIT, INSTITUT FUER VERKEHRSTECHNIK UND UNFALLSTATISTIK
    • ISSN: 1026-3969

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01197039
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 4:38PM