Simulation der Stauentwicklung auf Autobahnen

Um den Verkehrsablauf nachzubilden, werden oft Simulationstechniken verwendet. In den mikroskopischen Modellen wird das Fahrverhalten jedes Fahrzeuges genau nachgebildet. Es kommt hier darauf an, wie gut die Interaktionen zwischen den Fahrzeugen realitaetsnah simuliert werden koennen. Die mikroskopischen Simulationsmodelle sind sehr rechenzeitaufwaendig. Eine Nachbildung des Verkehrsablaufs in grossen Netzen kann mit mikroskopischen Simulationen kaum realisiert werden. Dagegen werden in den makroskopischen Simulationsmodellen die Fahrzeuge nur in Kollektiven betrachtet. Dabei werden nur die Eigenschaften des Verkehrsflusses in den Vordergrund gestellt. Die Geschwindigkeit der Simulation ist entsprechend viel schneller. Um die Staubildung auf Autobahnen zu simulieren, wurde ein spezielles makroskopisches Simulationsprogramm (NETCELL) verwendet. Zum Vergleich wurde auch das mikroskopische Simulationsprogramm (VISSIM) fuer denselben Testfall angewendet. Dieser Beitrag praesentiert die wesentlichen Ergebnisse dieser Fallstudie.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01197004
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 4:37PM