Was ist eine ausreichende oder angemessene Verkehrsbedienung?: Die Ableitung von OePNV-Leistungsstandards am Beispiel Dresdens

Mit der Veraenderung der rechtlichen Rahmenbedingungen im oeffentlichen Personenverkehr (OePNV) auf nationaler und europaeischer Ebene wurden die Begriffe ausreichende beziehungsweise angemessene Verkehrsbedienung eingefuehrt, ohne die konkrete Bedeutung genauer zu definieren. Die Autoren stellen am Beispiel der Landeshauptstadt Dresden ein raum- und siedlungsstrukturelles Modell vor, bei dem OePNV-Leistungsstandards in Form von kommunalen Zielgroessen zur Qualitaet des OePNV im Spannungsfeld zwischen der Daseinsvorsorge des OePNV und zum Konkurrenzsystem MIV (Motorisierter Individual-Verkehr) definiert wurden. Die abgeleiteten OePNV-Leistungsstandards definieren neben weiteren Kriterien die OePNV-Qualitaet. Im Ergebnis lassen sich die Anforderungen einer raum- und streckenbezogenen OePNV-Leistung hinreichend genau festlegen, ohne die Freiheitsgrade der Aufgabentraeger und des OePNV-Betreibers einzuschraenken.

  • Authors:
    • Sommer, C
    • PRIEUR, H
    • WITTSTOCK, A
  • Publication Date: 2002

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 20-4
  • Serial:
    • DER NAHVERKEHR
    • Volume: 20
    • Issue Number: 3
    • Publisher: ALBA PUBLIKATION, ALFRED VELOEKEN

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01196992
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 4:37PM