Erarbeitung eines Bewertungshintergrundes fuer Tragfaehigkeitsmessungen auf der Basis von Zustandsindikatoren nach JENDIA

Im Rahmen der FWD-Messungen werden 24 Asphaltkonstruktionen untersucht, die sich hinsichtlich Bauklasse, Aufbau, Alter und Beanspruchungsgeschichte unterscheiden. Hierzu zaehlen auch Neubaustrecken, an denen auf allen Schichten des Oberbaues Basismessungen - gekoppelt mit statischen und dynamischen Plattendruckversuchen - durchgefuehrt werden. Die Festlegung saemtlicher Untersuchungsstrecken erfolgt in Absprache mit dem Auftraggeber beziehungsweise Betreuungsgremium. Dabei koennen vorliegende vergleichbare Daten sowohl aus gut dokumentierten Strecken als auch aus weiteren Strecken bereits abgeschlossener Forschungsprojekte, die systematisch vom ISE (Institut fuer Strassenwesen und Eisenbahnbau) untersucht wurden, Beruecksichtigung finden. Die FWD-Messungen werden in einem fuer Wiederholungsmessungen fixierten Raster in einer fuer statistische Auswertungen hinreichenden Anzahl durchgefuehrt. Grundsaetzlich sind hierbei die FWD-Messungen mit 3 Laststufen vorzunehmen. Im ersten Jahr werden die 24 Abschnitte jahreszeit- beziehungsweise temperaturabhaengig (Fruehjahr, Sommer, Herbst, Winter) untersucht. Im Hinblick auf die Temperaturabhaengigkeit der Messwerte erfolgt eine Zwischenauswertung, anhand derer eine eingeengte Fortfuehrung der Messungen an 12 ausgewaehlten Abschnitten zu 2 weiteren Messterminen erfolgt. Am Ende des Beobachtungszeitraumes werden nochmals alle 24 Abschnitte untersucht. Parallel zu den FWD-Messungen werden die Temperaturzustaende, auch innerhalb der Konstruktion, aufgenommen, des Weiteren wird eine visuelle Zustandserfassung durchgefuehrt. Falls erforderlich, koennen weitere Informationen ueber Bohrkernentnahmen oder Georadar-Messungen gewonnen werden. Saemtliche zusammengestellte Informationen und Daten werden in einer spezifischen Datenbank erfasst. Auswertung und Bearbeitung des Bewertungshintergrundes erfolgen unter Einbeziehung der deskriptiven und analytischen Statistik.