Schadstofftransport in strassennahen Boeden

An acht stark verkehrsbelasteten Strassenstandorten mit pufferschwachen Sandboeden wurden zwei Jahre lang moegliche Belastungen des Grundwassers durch Schwermetalle untersucht. Die Messergebnisse wurden anhand der Pruefwerte der Bodenschutzverordnung bewertet und die vom Sickerwasser mitgefuehrten Schwermetallfrachten berechnet. Es zeigte sich, dass in Fahrbahnnaehe kaum hohe Schwermetallkonzentrationen in der Bodenloesung auftreten. Bei Entwaesserung ueber das Bankett ist die Grundwasserneubildung unter sandigen Boeden deutlich erhoeht, auch wenn die versiegelte Fahrbahn einberechnet wird. Dies wird durch die schnelle Infiltration des Strassenabflusses verursacht. Dadurch werden trotz geringer Bodenloesungskonzentrationen an manchen Standorten in unmittelbarer Naehe der Fahrbahn hohe Schwermetallfrachten im Boden transportiert.

  • Availability:
  • Authors:
    • KOCHER, B
    • TAEUMER, K
    • WESSOLEK, G
  • Publication Date: 2002

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 297-302
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01196505
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 4:27PM