Fahrerassistenzsysteme zur Unterstuetzung der Geschwindigkeitswahl im Pkw

Das vorhandene Strassennetz ist noch zu grossen Teilen durch eine historisch entstandene Linienfuehrung charakterisiert. Sie entspricht oft nicht den heutigen Sicherheitsanforderungen. Besonders Unstetigkeiten in der Linienfuehrung belasten den Kraftfahrer, da er staendig seine Geschwindigkeit anpassen muss. Ein Fahrerassistenzsystem koennte den Fahrer in diesem Fall durch eine Geschwindigkeitsempfehlung unterstuetzen, ohne ihn in eine passive Rolle zu draengen. Dabei muss gewaehrleistet bleiben, dass der Fahrer das System jederzeit uebersteuern kann. Im Rahmen des interdisziplinaeren SANTOS-Projektes wurde unter anderem das SPEED-CONTROL-System entwickelt, welches den Fahrer bei seiner Geschwindigkeitswahl unterstuetzt. Der Fahrer kann dabei zwischen verschiedenen Unterstuetzungsformen von Warnung bei einer zu hoch gewaehlten Geschwindigkeit ueber Empfehlung bis zur aktiven Regelung einer der Sicherheit und dem Komfort angepassten Geschwindigkeit waehlen. Die geometrischen Eingangsgroessen fuer die aktuelle Strecke zur vorausschauenden Geschwindigkeitsprognose werden aus feindigitalen Strassenkarten, wie sie in aehnlicher Form bereits fuer Navigationssysteme zur Verfuegung stehen, entnommen. Auf ausgewaehlten Messstrecken konnte die Umsetzung des Systems erfolgreich erprobt werden.

  • Availability:
  • Authors:
    • EBERSBACH, D
    • DIETZE, M
    • Weise, G
  • Publication Date: 2002

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01196496
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 4:27PM