Mechanische und akustische Aspekte bei Fahrten ueber unebene Fahrbahnen

Die Wechselwirkung zwischen Fahrzeug und Fahrbahn zeigt sich in vielfaeltiger Form. Im vorliegenden Beitrag werden Untersuchungsergebnisse vorgestellt, die die mechanischen Beanspruchungen des Fahrzeugs bei der Fahrt ueber schlechte Fahrbahnen widerspiegeln. Dabei geht es nicht um determinierte Unebenheiten, sondern um geschlossene Fahrbahnoberflaechen wie zum Beispiel Pflasterstrassen, die eine Renaissance als neu entdeckter Fahrbahnbelag fuer den innerstaedtischen Bereich erfahren. Auf unterschiedlichen Fahrbahnoberflaechen wurden Messfahrten durchgefuehrt und die Schwingbeschleunigungen am Radtraeger, an der Sitzschiene und am Lenkrad gemessen. Der aus der Fahrdynamik bekannte Zusammenhang, dass bei geringen Fahrgeschwindigkeiten die mechanische Beanspruchung des Fahrzeugs groesser sein kann, als bei hohen Geschwindigkeiten, geht auch aus den Messwerten hervor. Die Schallemission in den Fahrgastinnenraum nimmt degressiv mit der Geschwindigkeit zu. Ergaenzend dazu werden Messergebnisse aus einer Wohnung vorgestellt, die unmittelbar an einer Pflasterstrasse liegt. Aus den Untersuchungen draengt sich zwangslaeufig die Schlussfolgerung auf, dass der Verkehrslaerm nicht mit Verbotsschildern bekaempft werden kann, sondern ausschliesslich durch zeitgemaessen Ausbau von Strassen.

  • Availability:
  • Authors:
    • BRUECKNER, N
    • SAGAWE, T
    • WELLNER, K
  • Publication Date: 2002

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 270-7
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01196466
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 4:27PM