Anforderungen an die Griffigkeit von Betondecken

Anlaesslich der Betonstrassentagung 1999 wurden die ueberarbeiteten Zusaetzlichen Technischen Vertragsbedingungen und Richtlinien (ZTV) Beton-StB, Entwurf 1999, vorgestellt. Ihre Veroeffentlichung erfolgte jedoch erst im Maerz 2001, weil zusaetzlich vertragliche Anforderungen an die Gebrauchseigenschaft "Griffigkeit" der Fahrbahndecke aufgenommen werden mussten. Es werden Anforderungen an die Griffigkeit zum Zeitpunkt der Abnahme der Leistung und bis zum Ablauf der Verjaehrungsfrist gestellt. Die Grenzwerte fuer die Feststellung der Griffigkeit wurden unter anderem auf der Grundlage von Forschungsarbeiten und den Ergebnissen der Zustandserfassung der Bundesfernstrassen (ZEB) festgelegt. Standard-Messverfahren ist SCRIM. Die Griffigkeit von Betonfahrbahndecken wird besonders beeinflusst durch die Textur, die durch die Strukturierung der frischen Betonoberflaeche entsteht, sowie durch die mineralische Zusammensetzung des Oberflaechenmoertels. Neben den in den ZTV Beton-StB 01 genannten Bearbeitungsverfahren enthaelt das neue Merkblatt fuer die Herstellung von Oberflaechentexturen auf Fahrbahndecken aus Beton (MOB), Ausgabe 2000, weitere wichtige Hinweise. Bauliche Massnahmen zur Nachbesserung der Griffigkeit von Betondecken im Rahmen der Gewaehrleistungsverpflichtung koennen den ZTV BEB-StB 01 (Bauliche Erhaltung von Verkehrsflaechen - Betonbauweisen) entnommen werden, die in Kuerze erscheinen werden.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01196461
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 4:27PM