Untersuchungen zur Krafteinleitung ueber Zwischenverankerungen bei externen Spanngliedern

Ziel des Forschungsvorhabens war es, die Rissentwicklung und die Tragfaehigkeit von so genannten Lisenen zu erkunden, in denen externe Spannglieder zwischenverankert werden. Dabei waren speziell das zulassungspflichtige Betonvolumen unmittelbar unter dem Ankerkopf, die so genannte Local Zone, sowie der Bereich bis hin zur Lastuebertragung auf den Brueckenquerschnitt zu betrachten. Zudem sollte der Standard-Zulassungsversuch am Betonprisma, der zur Pruefung der Verbindung Ankerkoerper-Beton verwendet wird, auf seine Verwendbarkeit fuer die Pruefung externer Spannglieder beurteilt werden. Schliesslich waren Vorschlaege zur Bemessung und konstruktiven Durchbildung des Verankerungsbauteils unter Verwendung einfacher Stabwerksmodelle zu erarbeiten (Neigungswinkel und Tragfaehigkeit der Druckstrebe, zulaessige Betonstahlspannung zur Beschraenkung der Rissbreite). (A) Forschungsprojekt gefoerdert durch den Deutschen Beton- und Bautechnik-Verein e.V. (DBV), Berlin, Bilfinger Berger Vorspanntechnik AG, Bobenheim-Roxheim, und Dywidag-Systems International GmbH (DSI), Haan.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01196296
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 4:23PM