Sicherheitsbelange bei der Umnutzung von BAB-Standstreifen zu einem weiteren Fahrstreifen

Ziel einer Studie zur Bestimmung der Auswirkungen der Umnutzungen von Standstreifen zu einem weiteren Fahrstreifen war es, anhand von Vorher-Nachher-Vergleichen die Konsequenzen derartiger Umnutzungen fuer die Bereiche Betriebsdienst, Verkehrssicherheit und Verkehrsablauf zu erfassen und zu beurteilen. Diese Vorher-Nachher-Untersuchungen umfassen verschiedene Ausbau- und Betriebsformen von Standstreifenumnutzungen auf Autobahnen, die in juengerer Zeit als zeitlich befristete Uebergangsloesungen eingerichtet worden sind. Es erfolgt eingangs die Darlegung der Untersuchungsmethodik. Danach werden die verkehrliche Situation und die Untersuchungsergebnisse fuer die Autobahn A 1 bei Hamburg, die A 4 bei Koeln, die A 6 bei Walldorf und die A 6 bei Neckarsulm und Weinsberg beschrieben und dargelegt. Beitrag zum Erfahrungsaustausch "Freigabe von Seitenstreifen an Bundesautobahnen" am 20. Juni 2001 in der Bundesanstalt fuer Strassenwesen, Bergisch Gladbach. Siehe auch Gesamtaufnahme des Bandes, ITRD-Nummer D348523.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01196257
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 4:23PM