Bauweisen von Betondecken nach den neuen RStO

In den neuen Richtlinien fuer die Standardisierung des Oberbaus von Verkehrsflaechen (RStO) werden wie bisher 7 verschiedene Bauklassen unterschieden, wobei jedoch die Einteilung anhand aequivalenter 10-t-Achsuebergaenge bis zum Ende des vorgesehenen Nutzungszeitraums erfolgt. Bei Einsatz einer Tragschicht mit hydraulischem Bindemittel ist als Regelbauweise die Zwischenschaltung eines Vlieses dargestellt. Im Textteil wird darauf hingewiesen, dass bei guter oertlicher Bewaehrung die Bauweise ohne Vlies mit 1 cm geringerer Dicke zur Anwendung kommen kann. Grundsaetzlich wurde in der Bauklasse SV die Dicke der Verfestigung um 5 cm erhoeht. Die aus wirtschaftlichen Gruenden selten ausgefuehrte Bauweise mit 10 cm dicker Asphalttragschicht wurde beibehalten. In Bauklasse II erfolgte wie bei allen Bauweisen mit gebundener Tragschicht eine Anhebung der Deckendicke auf 23 cm. Neu aufgenommen wurde die seit etwa 15 Jahren erprobte Bauweise mit einer 30 cm dicken Schottertragschicht. Die Bauweise mit vollgebundenem Oberbau wurde wegen der seltenen Ausfuehrung auf die oberen Bauklassen SV bis II eingeschraenkt. Die RStO 01 beinhalten auch die Erneuerung von Strassenverkehrsflaechen. Beim Hocheinbau auf entspannter Betondecke ist eine Ausgleichsschicht aus 10 cm Beton oder 6 cm Asphalt erforderlich, die bzgl. des Tragverhaltens nicht angerechnet wird. Besteht die alte Befestigung aus einer Asphaltstrasse, so kann die Betondecke nach Abfraesen oder nach Aufbringen einer 6 cm dicken Asphalt-Ausgleichsschicht aufgebracht werden. In die neuen RStO wurden Betondecken-Bauweisen aufgenommen, die aufgrund von vorliegenden Langzeiterfahrungen bei fachgerechter Ausfuehrung und der Verwendung von Qualitaetsbaustoffen ein dauerhaftes Gebrauchsverhalten erwarten lassen, das unter Umstaenden weit ueber den der Dimensionierung zugrunde gelegten Zeitraum von 30 Jahren hinaus geht.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01196150
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 4:21PM