Technisch perfekt, aber ungenuegend umgesetzt. Fahrgastinformationssysteme

Eines der Haupthindernisse fuer die Nichtbenutzung oeffentlicher Verkehrsmittel ist noch immer, dass Informationen ueber das oeffentliche Verkehrsnetz und das entsprechende Befoerderungsangebot fehlen oder von geringer Qualitaet sind. Diverse Marktuntersuchungen belegen dies, zumal es heute technisch gesehen am Markt ausgereifte Fahrgastinformationssysteme gibt. Im Beitrag wird der Frage nachgegangen, was optimale Fahrgastinformationen sind und wie diese in einem Informationssystem umgesetzt werden koennen. Die Verfasserin kommt zum Ergebnis, dass dem Bereich der Fahrgastinformationen ein umfassender und integrierter Ansatz zu Grunde liegen sollte. Um ein effizientes Fahrgastinformationssystem aufzubauen, genuegt es nicht, detaillierte Informationen ueber jede Bus- und Bahnlinie bereitzustellen. Vielmehr sollte es den Fahrgaesten moeglich sein, ihre Fahrt von A nach B nahtlos zu planen und ausfuehren zu koennen. Die Antworten auf ihre Fragen muessen aktuell sowie leicht verstaendlich sein. Ein optimales Informationssystem sollte je nach Ort, Benutzerkategorie und Art der Information traditionelle Mittel mit innovativen Systemen kombinieren.

  • Corporate Authors:

    Wissenschaftlicher Beirat beim Bundesminister fuer Verkehr, Bau- und Wohnu

    ,    
  • Authors:
    • Zapp, K
  • Publication Date: 2002

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 298-300
  • Monograph Title: Mobilitaetserhebungen zum Stadtverkehr. Workshop des BMVBW
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01196060
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 4:19PM